oor edition nr. 02

mika motskobili & datagramme
compiled for oor at nectar, 2nd tbilisi triennale 2015

Gestaltet von Romy Rüegger

OOR EDITION NR.02 entstand innerhalb der 2. Tbilisi Triennale „SOS - Self organized Systems“ im Rahmen des Projektes „OOR at NECTAR“ in Tbilisi, Georgien 2015. Während der Ausstellungsdauer hat sich One’s Own Room mit dem selbstorganisierten Kunstraum NECTAR in Tbilisi verbündet. Durch Live Streams waren die beiden Orte Zürich und Tbilisi in Realzeit immer wieder miteinander verknüpft. Im NECTAR initiierte OOR eine kollaborative Plattform für Recherche, Austausch, Produktion und Infrastruktur. Während fünf Tagen installierten wir einen öffentlichen Raum für Platten, Tapes, Kunstpublikationen, Soundarchive und andere Formate, einen experimentellen Ort für Performances, Konzerte, Talks, Dj Sets, Listenings, Tapereleases und einen offenen Diskurs.

Die OOR EDITION NR.02 wurde während der Ausstellungsdauer produziert und entstand mit der Musikerin und Künstlerin Mika Motskobili und mit Datagramma, dem Live-Electronic Projekt der beiden Produzenten Rezo Glonti & Irakli Shonia.
Die Tape Seite von Datagramma ist ein Live-Mitschnitt ihres Konzertes mit Synthesizers, Loopmaschinen und Effekten, welches während der Projektdauer stattgefunden hat.
Mika Motskubili’s Soundpiece bezieht sich auf Gegenstände aus ihrer Küche, welche sie spielt, aufnimmt, loopt und überlagert bis zum Rauschen.

OOR EDITION IM OOR RECORDINGS ARCHIV